0 0
Rotes Thai-Gemüse-Curry

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
1 Stk Paprika
3 Stk Frühlingszwiebel
3 Stk Karotten
1 Stk Romanesco kann auch durch Brokkoli ersetzt werden
1 Pckg. Asiatisches Minigemüse je nachdem was gekauft werden kann, mit Pilze, kleinen Maiskolben, Mini Zuccini
100 g Kefen Zuckererbsen, eine grosse Hand voll
1 Pckg. Rote Thai Curry Sosse kann auch mit der Paste gekocht werden, dann braucht es mehr Kokosmilch
1 Dose Kokosnussmilch
1 TL Satay Erdnuss Creme
2 EL Cashewnüsse
4 Becher Reis oder Reisnudeln (dann eine Packung)

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Rotes Thai-Gemüse-Curry

Schnell, lecker und gesund - einfach thaitastisch

Features:
  • scharf
  • vegetarisch
Cuisine:

Das Leben ist einfach,
aber wir bestehen darauf es kompliziert zu machen.

Konfuzius

  • 40 Min
  • Serves 4
  • Easy

Ingredients

Directions

Share

Rotes Thai-Curry

Kaeng Phet ist ein Gericht der klassischen thailändischen Küche. Kaeng Phet heisst wörtlich übersetzt etwa Scharfe Suppe, ausserhalb Thailands ist es als Rotes Thai-Curry bekannt. Die rote Farbe des Gerichts rührt von den vielen roten Zutaten her, daher wird es auch manchmal „Kaeng Daeng“ (Rote Suppe) genannt.

Im Unterschied zu einem indischen Curry werden die thailändischen „Kaeng-Gerichte“ nicht aus gemahlenen Gewürzen hergestellt, sondern aus einer „Curry“-Paste, welche nicht zuerst in Fett angebraten wird, sondern häufig in Kokosmilch durch Aufkochen aufgelöst wird.

Die Kunst, ein richtiges Kaeng zuzubereiten, liegt zuerst in der Herstellung der Khrueang Kaeng, der Paste. In jedem thailändischen Haushalt ist ein Mörser vorhanden, der am besten aus solidem Stein hergestellt sein sollte. Hierin werden mit dem Stössel die Zutaten so lange zerstampft, zerstossen und zerrieben, bis sie Khao Gan (wörtl: zusammen (herein-)kommen), bis also eine aromatische, homogene, dickliche Masse entstanden ist.

Zutaten zur Khrueang Kaeng (Paste): rote thailändische Chili (so genannte „Mäusekot-Chili“, Zwiebeln , Knoblauch , Galangawurzel , Zitronengras, Koriander-Wurzel, Garnelenpaste, geröstete Kreuzkümmel-Samen, grüne Pfefferkörner.

 

Steps

1
Done

Alle Zutaten bereitlegen

Zuerst muss das Gemüse gewaschen und gerüstet werden.

Dann wird der Reis aufgesetzt, am einfachsten in einem Reiskocher.
Wenn man Reisnudeln nimmt, kocht man diese fünf Minuten vor Beginn des Essens.

2
Done

Die Curry Sosse zubereiten

Die Curry Sosse wird mit der Kokosnussmilch und der Sataypaste zum Kochen gebracht.

3
Done

Gemüse klein schneiden

Alles Gemüse wird in so kleine Stücke geschnitten, damit es dann später mit den Stäbchen gegessen werden kann. Die Kefen ganz lassen.

4
Done

Das Gemüse in der Curry Sosse kochen

Nun fügt man alles Gemüse und die Chashewnüsse dem Curry zu und köchelt es für 15-20 Minuten bis das Gemüse bissfest ist.

5
Done

Das Curry mit dem Reis servieren

Schon ist das leckere Essen fertig. Nun noch das Curry mit dem Reis in Schälchen servieren - guten Appetit.

Giulia

Recipe Reviews

There are no reviews for this recipe yet, use a form below to write your review
previous
Erdbeer-Baiser Dessert
next
Erdbeerkuchen mit Frischkäse
previous
Erdbeer-Baiser Dessert
next
Erdbeerkuchen mit Frischkäse

Add Your Comment