0 0
Sushi Bowl

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
4 Tassen Reis medium grain rice (NISHIKI)
500 g Champignons braun
2 EL Butter
3 EL Oyster Sauce
6 EL Reisessig pro Tasse Reis 1.5 EL Essig
4 EL AJI-MIRIN von Kikkoman / pro Tasse Reis 1 EL AJI-MIRIN
1 Pckg (17g) geröstetes Seegras von Kirkland
4 Stk Avocado
100 g Edamame
0.5 Stk Gurke
12 Stk Shrimps
5 EL Sesam schwarz

Bookmark this recipe

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Sushi Bowl

eine leckere und einfachere Variante für Sushi Liebhaber

Cuisine:

Der entwischte Fisch ist immer der Grösste.

Asiatische Weisheit

  • 35 Min
  • Serves 4
  • Easy

Ingredients

Directions

Share

Was viele Menschen über Sushi nicht wissen: Herkunft und Wirkung auf den Körper

Von „Sushi“ hat fast jeder schon einmal gehört und verbindet damit ein Gericht aus Japan. Dem einen schmeckt es, der andere mag es überhaupt nicht, doch eines haben die meisten Menschen gemein: Sie wissen gar nicht, wie gesund die Speise wirklich ist.

Sushi besteht nicht nur aus sehr frischen Zutaten, sondern enthält zu fast 100 Prozent auch nur gesunde Inhaltsstoffe. Die komplette Speise ist äußerst fettarm und belastet den Organismus daher nicht. Der frische Fisch enthält Omega-3-Fettsäuren und schützt so die Blutgefässe. Das Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte wird daher gesenkt.

Der Reis begünstigt außerdem das Abnehmen, denn er lässt den Blutzucker nur langsam steigen. Das führt zu einem schnellen und auch anhaltendem Sättigungsgefühl, sodass nicht zu viel gegessen oder anschließend genascht wird.

Übrigens stimmt es zwar, dass Sushi inzwischen als eine echte Traditionsspeise aus Japan gilt, doch ursprünglich kommt es gar nicht von da. Sushi stammt eigentlich aus Südostasien. Die Bewohner entlang des Mekong (einem chinesischen Fluss) wollten ihren Fisch lange haltbar machen und dennoch gewohnt roh verspeisen. Sie salzten ihn daher nach dem Säubern und legten ihn auf Reis. Die obere Seite wurde anschließend ebenfalls mit Reis vollständig bedeckt und das ganze mit Steinen beschwert. So konnte der Fisch noch viele Monate gegessen werden.

Die Methode wurde mit der Zeit verfeinert, so dass am Ende der Reis nicht mehr nur als Mittel zum Zweck galt, sondern aus dem Reis-Fisch-Gemisch eine Mahlzeit wurde: Sushi. Nachdem in ganz China diese Speise zur Tradition wurde, adaptierte man sie auch in Japan.

Steps

1
Done

Alle Zutaten bereit legen

2
Done

Reis kochen

Man beginnt damit, den Reis aufzusetzen und zu kochen.

3
Done

Pilze anbraten

Anschliessend wäscht man die Champignons und schneidet sie in 5 mm dünne Scheiben. Danach halbiert man die Scheiben nochmals in der Mitte.
Nun gibt man ca. 2 EL Butter, sowie auch die Pilze in eine beschichtete Pfanne. Diese brät/dünstet man dann auf kleiner bis mittlerer Stufe an.
Wenn die Champignons zusammengefallen sind, gibt man die Oyster Sauce dazu, vermischt das ganze und lässt sie in einer separaten Schüssel abkühlen.

4
Done

Seegras klein schneiden

Während die Pilze in der Pfanne schmoren, schneidet man das Seegras auf 1x1 cm grosse Quadrate.
Diese legt man dann bei Seite, da man sie erst für den fertig gekochten Reis braucht.

TIPP: Es geht schneller, wenn man das Seegras mit einer Schere schneidet, als wie mit einem Messer.

5
Done

Reis anmischen

Wenn der Reis fertig gekocht ist, lässt man ihn in einer separaten Schüssel abkühlen.

Sobald der Reis einigermassen kühl ist, gibt man den Reisessig sowie auch den AJI-MIRIN dazu und vermischt es.
Wenn die Saucen und der Reis vermischt sind, gibt man das Seegras dazu und vermischt nochmals alles.

6
Done

Avocado, Edamame und Gurke vorbereiten

Während der Reis weiter abkühlt, schneidet man die Avocado, sowie auch die Gurke in dünne, kleine Stückchen und entfernt die Hülle der Edamame.
Diese gibt man dann in separate Schüsseln.

7
Done

Sushi Bowl anrichten

Wenn man alle Zutaten hergerichtet hat, kann man den Reis in eine Schüssel geben und die Avocado, Edamame, Gurke, Pilze, die Shrimps aus dem Kühlschrank, schwarzen Sesam und bei Bedarf noch etwas Sojasauce darauf geben.

Damit ist die Bowl fertig und das Essen kann beginnen.

Giulia

Recipe Reviews

There are no reviews for this recipe yet, use a form below to write your review
previous
Zanderfilet mit mediterranem Gemüseragout und Spinat
next
Pancakes
previous
Zanderfilet mit mediterranem Gemüseragout und Spinat
next
Pancakes

Add Your Comment